Sonntag, 29. Januar 2017

streichholzschachtel nummer 4. frikadelle.

ihr lieben, 

schon eine ganze weile liegt sie hier, die schachtel der woche. fotografiert wurde sie längst. & hochgeladen hatte ich die bilder auch schon... aber irgendwie verfolgt mich zur zeit ein leichte blog-/schreib-unlust. eben habe ich mich mal dazu aufgerafft, den ganzen vorbereiteten blogposts zuzuordnen, wann ich sie veröffentlichen möchte. und da dies ein wochenprojekt ist & die woche fast rum ist, starte ich mit der streichholzschachtel. tataa.

das wochen-thema war frikadelle. mag ich ja ganz gerne. lange jahre war ich vegetarierin. aus gründen bin ichs nun nicht mehr. aber wir essen sehr bewusst und nicht sehr häufig fleisch. und dann regional und bio. eh.
und buletten sind natürlich auch aus bulgur oder blumenkohl eine wonne.
meine streichholzschachtel befasst sich aber nun mit der fleischvariante.
ich liebe ja (koch-)zeitschriften. in der von mir sehr gemochten "lecker" war mal ne "mix and match"-übersicht zur frikadellen-gestaltung. diese habe ich zerschnipselt und habe dann was für mich & meine einschränkungen passend & essbar war, auf die schachtel geklebt.
innen, auf der unterseite klebt die gebrauchsanweisung...



...auf den aussenseiten stehen dann die varianten zum binden, lockern und ggfs füllen.

in der box hängt eine kleine genähte frikadellen (ich hatte zufällig einen passenden stoff hier rumliegen, mit unterschiedlich gestalteten kreisen). & alles ist voll senf (filz). & dann versteckt sich hinter dem wort "frikadellen" noch ein zusammengefaltetes frikadellen-grundrezept, falls eine_r mal keine lust hat, rum zu puzzeln :)

ach, und auf einer seite stehen ideen zum würzen der bulette. die seite gefällt mir am besten. deshalb ist das vorne. :) und an der seite zeigt die zahl wie immer die woche an. 4.

mr. ramone ist übrigens schwer begeistert. von frikadelln eh.
und aber eben auch von dieser schachtel. das erste was er gefragt hat war: "& wo wohnt die jetzt?" :) da wir das noch nicht genau wissen, steht sie erst mal bei den anderen...

& dann haben wir frikadellen gegessen. zur feier des tages.

nächste woche ist das thema dann buchstabensalat. das wird bestimmt auch schön.

so genug von mir heute.


machts gut
***
lisa
***

Kommentare:

  1. Sehr cool! Ich glaub, diese Schachtel gefällt mir bisher von allen am besten, weil sie so einen praktischen Bezug hat (ohne dabei ein schnödes Rezeptblatt zu sein).

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa, das ist ja ein Schächtelchen für alle Lebenslagen. Super auch als Geschenkidee zum Verschenken anderer Rezpete inkl. Zutaten. Toll, dass du trotz Unlust die Schachtel noch verbloggt hast - wäre ja echt schade gewesen.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  3. Besonders schön finde ich ja die genähte Minifrikadelle in ihrem Senfbett. Die restliche Umsetzung ist aber auch fein.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Ich find die Idee grandios, eine Frikadelle zu nähen und ins gelbe Senfbett zu legen! Auch war mir der Variantenreichtum der Frikadellenrezepte überhaupt nicht bewusst; am spannendsten finde ich "lockern". Echt jetzt? Ich gebe zwar ganz selbstverständlich Semmelwürfel zum Hack, aber mir war noch nie klar, zu welchem Behufe man das so tut. Und so leg ich mich heute etwas früher schlafen (weil halb krank) in dem Bewusstsein, dass man überhaupt immer und in jeder nur denkbaren Beziehung was dazu lernen kann. Liebste Grüße (und danke fürs Aufraffen zum Bloggen!), Gabi

    AntwortenLöschen